Die branchenübergreifende jährliche Wertschöpfung von erwerbstätigen MINT-Experten:innen kann in Österreich auf zirka 20 Milliarden Euro geschätzt werden**.

 

mint

 

Innovationsrelevante Arbeitskräfte sind beispielsweise für die fertigende Industrie von herausragender Bedeutung. Aufgrund der wirtschaftlichen Bedeutung der MINT-Fächer haben sich zahlreiche Projekte und Initiativen gebildet, um das Angebot an qualifizierten Arbeitskräften in diesem Bereich zu erhöhen. Prognosen sagen einen Fachkräftemangel im diesem Bereich vorher.

Neben Klassikern wie Metall-, Elektro- oder Fahrzeugtechnik sind in den letzten Jahren durch die Digitalisierung neue Sparten entstanden. E-Commerce, Coding oder Betriebs- und Systemtechnik sind neuere Betätigungsfelder entstanden. Daraus ergeben sich neuere, moderne Berufsbilder, welche nicht unbedingt an traditionelle Wertebilder angelehnt sein müssen.

Hier ist es leichter anzuknüpfen, sodass Mädchen auch diese Berufe wählen. Trotzdem sollen Mädchen, die den Weg in die Technik gehen wollen, zusätzlich hinreichende Unterstützung erhalten.

 

Wir werden ein Mintseminar für Frauen initiieren. Schülerinnen diskutieren mit Bildungsexpert:innen, welche Hürden aus dem Weg zu räumen sind, um die Frauenquote in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik zu erhöhen.


** Schätzung, basierend auf deutschen Daten.